Sonstiges

Wird mit der PHP-Bibliothek MPDF ein PDF erstellt und die Schriftart DejaVuSans verwendet, werden im neuen Acrobat-Reader die Umlaute nicht mehr angezeigt.

Der Fix:

Der Fehler scheint in der Schriftart selbst zu liegen,

Die Schriftart muss in einem Programm geöffnet werden, das Schriftarten bearbeiten kann. Z.B.: Type light. Damit muss die Schriftart bzw.  Schriftarten geöffnet und wieder gespeichert werden.

Die wieder in den MPDF Schriftartenordner (/mpdfxx/ttfonts) kopieren.

Danke an TG

Keepass ist eine sichere und kostenfreie Möglichkeit seine Passwörter zu verwalten. Die dabei verwendete(n) Datenbank(en) kann lokal, in einem Intranet, in der einer Cloud oder auf einem FTP-Server gespeicher werden. Der Zugriff erfolgt immer über eine lokale Installation welche dank einer sehr guten Synchronisierungsmöglichkeit auch Multisuserfähig ist.

Download:

Der Download sollte nur über die Website http://keepass.info/download.html erfolgen.
Über diese Link http://keepass.info/translations.html kann auch gleich die gewünschte Sprachdatei herunter geladen werden.

Installation/Update:

Nach dem Download muss die gezippte Datei entpackt werden.
Sofern es sich nicht um die portable Version handelt, welche nicht installiert werden muss, in dem ersten entpackten Unterverzeichnis auf die KeePass-X.XX-Setup.exe (X.XX sind nur Platzhalter für die Versionsnummer) doppelt geklickt werden. Je nach Windows-Installation/-Konfiguration ist die Dateiendung .exe sichtbar bzw. nicht sichtbar. Die Installation kann in deutscher Sprache durchgeführt werden.

Sprache:

Will man die Standardsprache Englisch nicht verwenden, ist es notwendig die zuvor entpackte Sprachdatei (z.B. German.lngx) in das Installationsverzeichnis von Keepass zu kopieren.
z.B.:
language

Jetzt kann Keepass gestartet und unter View -> Change Language, die Sprache geändert werden.

Plugins:

folgen...

 

Der Punkt am Ende des Mailservers ist verpflichtend.

Würde z.B. diese Mailserver Adresse ohne Punkt angegeben

xx.mailserver.de

würde bei der Domain 4uweb.de nach aussen dieser Mailserver kommuniziert.

xx.mailserver.de.4uweb

und so würde der Mailserver nicht erreichbar sein.

Mit Punkt am Ende

xx.mailserver.de.

würde der Mailserver nach aussen so (richtig) xx.mailserver.de sichtbar sein.

 

Manche Domainhoster ergänzen den Punkt automatisch. (Schlundtech leider nicht).

Und bei den Erklärungen z.B. bei Domainfactory wird darauf auch nicht hingewiesen.

Wird plötzlich nach einem Druck auf die Taste Z ein Y ausgegeben, hat man vermutlich versehentlich auf das englische Tastaturlayout umgestellt.

Zurück geht es einfach mit der Tastenkombination Shift & Alt